Verfasst von: lennyhamburg | 5. Juli 2011

Around the great Lakes: Part IV / Kigoma & zurück

Noch ganz baff von den Eindrücken aus Ruanda, machten wir uns am 29.4 bzw. 30.4 auf die Weiterreise Richtung Kigoma/Tansania. Während meine Mitreisenden den Weg über Burundi wählten, schlug ich aus finanziellen- und Sicherheitsgründen die Route über Osttansania ein. Von Gisenyi reiste ich zuerst per Minibus nach Benako, einem kleinem Kaff nahe des Grenzüberganges. Der Ort war früher Teil eines Flüchtlingslagers (von dem man allerdings nichts mehr sieht) und dient heutzutage nur noch als Absteige für Transitfahrer. Da das Kaff außer zwei Chipsi-Buden und einem ranzigen Guesthouse nichts weiter zu bieten hatte, war ich umso froher, als ich nach einer Nacht dort wieder verschwinden konnte. Weiterlesen …

Advertisements
Verfasst von: lennyhamburg | 14. Juni 2011

Around the great Lakes: Part III / Ruanda

Vor fünfzehn Jahren und zwei Monaten, als der Autor dieser Zeilen gerade sein einjähriges Jubliäum im Kindergarten gefeiert hat, geschah in dem kleinen, ostafrikanischen Land Ruanda genau das, was nach dem Holocaust eigentlich nie wieder hätte geschehen dürfen: Ein Völkermord. Und die Welt sah weg. Innerhalb von drei Monaten wurden annähernd eine Million Menschen auf geradezu barbarische Weise umgebracht. Mit Macheten gingen selbst Nachbarn und ehemalige Freunde aufeinanderlos und töteten jeden, der angeblichen den Tutsi zugehörig war oder sich als Hutu den Gräueltaten in den Weg stellte. Massenvergewaltigungen dienten als Kriegsmittel und auch vor Kindern machten die Genozidäre keinen Halt.
Wie kann es sein, dass tausende Menschen ihre natürliche Gewalthemmung ablegen und zu erbarmungslosen Mördern werden? Wie kann es sein, dass die internationale Staatengemeinschaft, formiert in der UN zum Schutze der Menschenrechte und Wahrung des Weltfriendens, tatenlos zuschaut? Weiterlesen …

Verfasst von: lennyhamburg | 9. Juni 2011

Around the great Lakes: Part II / Paddle harder!

Na, wer hat ihn entdeckt?

Nun waren wir also in Uganda, einem Land, das zuletzt eher negativ in die Schlagzeilen gerückt ist. Erst Wahlfälschungen, dann die gewaltsame Niederschlagung von Demonstrationen durch Polizei & Armee und kürzlich auch noch zwei Ebola-Fälle – das perfekte Urlaubsland also! Regiert wird das Land von einem gewissen Yoweri Kaguta Museveni, der seit 1986 in Amt & Würden ist. Museveni gehört zur Kategorie der, sagen wir mal, authoritär-regierenden Politiker. Wie viele seiner Amtskollegen im Afrikanischen Raum ist er nicht wirklich demokratisch legetimiert und vertritt eine recht exklusive Interpretation der Menschenrechte. Kurz gesagt, der Typ ist ein Diktator, dessen Haltbarkeit (im Amt) längst abgelaufen ist. Die Standardkomponenten einer Diktatur hat er jedenfalls alle zusammen: Hochgerüstete Sicherheitsorgane inkl. Geheimdienst, einen Krieg um Angst zu schüren und wg. angeblicher „Terrorgefahr“ Bürgerrechte einzuschränken, eine enge Bindung zur Armee und last but not least ein uniqes Markenzeichen: Ein wirklich schnieker Cowboyhut! Weiterlesen …

Verfasst von: lennyhamburg | 8. Juni 2011

Around the great Lakes: Part I / auf nach Uganda!

Wir springen zurück in den Mai, Höhepunkt der Regenzeit & Stromrationierung sowie Klimax meiner Büro-Unlust. Dunkle Wolken hängen über dem TAREA-Büro und ergießen sich pünktlich zu Feierabend in biblischen Regenfällen. Gerüchte von ersten Cholera-Fällen in Dar Es Salaam machen die Runde. Zum x-ten Mal diagnostiziert der Arzt im Mama-Ngoma-Krankenhaus bei Typhus (not!) und guckt mich dabei an, als würde mein Ableben in den nächsten Stunden bevorstehen. Also allerhöchste Zeit für ein bisschen Urlaub! Weiterlesen …

Verfasst von: lennyhamburg | 13. April 2011

Saludos, Juri Gagarin!

Als ich gestern im Büro saß und in Gedanken versunken das Tagesschau.de-Weltraum-Quiz löste, welches anlässlich des 50. Jahrestages des ersten bemannten Raumfluges erstellt wurde, dachte ich mir: Juri, eigentlich sitzen wir doch im selben Boot, oder? Der Gagarin und ich, wir waren (bzw. sind) auf ein Abenteuer voller Unwegheiten, Hindernisse und Gefahren gegangen. Beide hatten wir zuerst mit dem Essen unsere Probleme. Und vorallem: Beide waren wir in der Schwerelosigkeit. Weiterlesen …

Verfasst von: lennyhamburg | 24. März 2011

Stargate + Intershop

Stargate, Episode I: „Mutig stehen die jungen Männer vor dem Tor ins Ungewisse, dem bläulich-schimmernden Etwas, dem Sprung in eine andere Welt“.  SCHLUUURRRPPP – WUUTSSCCHHHH und weg sind sie…

Ob die Regisseure wohl ahnten, wie eng ihre Serie die Realität tangiert? Dass Stargates wirklich existieren? Dass sie unterschiedliche Gestalten annehmen und praktisch überall auf der Welt vorkommen? Dass sich tatsächlich Menschen aus Fleisch & Blut in genau den  Situationen wiederfinden, in den sich die Film-Protagonisten einst bewegten? Weiterlesen …

Verfasst von: lennyhamburg | 15. März 2011

Mzungu ≠ Mungu

Logbuch des Captain

Eintrag No. VI / 15.03.2011

Sternzeit: kurz vor der Regenzeit

Während die Blogs meiner Mitfreiwilligen von Halbzeitartikeln geprägt waren, blieb meine Seite irgendwo zwischen Weihnachten & Neujahr stehen – ein unhalterbarer Zustand! Da es für Halbzeitbesprechung nun eh zu spät ist, widme ich mich lieber gleich einigen Themen, die mir schon länger (schwer) im Magen liegen. Damit meine ich nicht (nur) jene Bakterien, die ich mir innerhalb von vier Monaten zum vierten Mal eingefangen habe, sondern vorallem das ultimative Unwort meines Tansania-Aufenthaltes… Weiterlesen …

Verfasst von: lennyhamburg | 21. Januar 2011

Lost in Translation

Neben Deutsch, English und KiSwahili ist nun eine weitere Sprache dazu gekommen: Das politisch-korrekte PR-Deutsch! Dieser Dialekt wurde von anonymen Schreibtischtätern entwickelt und hat zum Ziel, sämtliche potentiell-missverständlichen, doppeldeutigen und subjektiven Ausdrücke aus dem Sprachgebrauch zu tilgen. Fortgeschrittene Benutzer dieser Sprache können damit wohl-klingende und befliessende, aber absolut aussagelose Sätze bilden, die jeden Zuhörer sofort in einen paralyse-ähnlichen Hypnosezustand versetzt. Sypmtome davon sind rhytmisches Kopfnicken und willenlose Akzeptanz des Gesagten, sowie die Illusion, man hätte soeben substanzielle Informationen erhalten. Für eine Beschäftigung auf höherer Beamtenebene (Pressesprecher / Minister) sind umfangreiche Kenntnisse dieser Mundart unabdingbar. Weiterlesen …

Verfasst von: lennyhamburg | 13. Januar 2011

Tripreport Malawi / Part II

..und weiter geht’s!

Episode III: Man reist nicht um anzukommen, sondern um zu reisen..

Nach einer wahrlich abenteuerlichen Anreise, die insgesamt mehr als 48 Stunden Reise- und Wartezeit in Anspruch genommen hat, haben wir letztendlich doch das gelobte Land erreicht. Die Livingstonia-Mission wurde 1894 gegründet und in der Folgezeit von Dr. Robert Laws zu einem der besten Schul- und Gesundheitstationen des Landes ausgebaut. Dass der gute Herr nur mehrere Tage gebraucht hat, um den Berg hinaufzukraxeln, ist in meinen Augen aller Ehren wert – ohne Gorodi-Road + Lastwagen wäre ich wohl nur per Hubschrauber hinaufgekommen. Für mich ist Livingstonia ein Ruhepool am Ende der Welt – ohne Bezug zum Ort verirrt sich wohl kaum ein Mensch hier hinauf. Daraus ergibt sich der einzigartige Charme des Ortes: Die grandiose Lage auf dem Nyika-Hochplateau, die Ursprünglichkeit und Ruhe vermitteln ein Bild, das sich krass von sämtlichen afrikanischen Dörfern unterscheidet, die ich bisher zu Gesicht bekommen habe. Weiterlesen …

Verfasst von: lennyhamburg | 11. Januar 2011

Tripreport: Malawi / Part I

Nach wochenlanger Abwesendheit bin ich zurück im Büro und finde nun endlich wieder Zeit, mich um meinem geliebten Blog zu widmen! Auch der kurze Schock, den ich nach dem Lesen eines Leitfadens zum Thema „Angemessene Ausdrucksweisen in der entwicklungspolitischen Öffentlichkeitsarbeit“ bekommen habe, ist nun vollständig verdaut. Ich sehe ein, dass dies ein extrem heikles Thema ist und mein Stil sicherlich einige Geschmacksgrenzen tangiert, aber das ist nochmal ein Thema für sich. Hier folgt nun mein erster Reisebericht zu meinem Malawi-Ausflug (Ziel: Livingstonia & dessen Wasserfälle) vor Weihnachten.. Weiterlesen …

« Newer Posts - Older Posts »

Kategorien